Skip to main content

Flossing Band – die Allzweckwaffe gegen schmerzhafte Verletzungen

Jeder Athlet, bekommt es früher oder später im Laufe seiner sportlichen Karriere mit der ein oder anderen schmerzhaften Verletzungen zu tun. Gerade Bodybuilder, Fitness-Sportler und Powerlifter klagen häufig über Probleme mit dem Schultergelenk, dem Ellenbogen oder den Knien. Wer die gut gemeinten Worte seines Arztes nicht mehr hören kann:

Arzt der Schonung anstelle eines Flossing Bandes empfiehlt

,sollte die eigene Gesundheit nun selbst in die Hand nehmen und eine Behandlung mit einem Flossing Band in Betracht ziehen. Da es auf dieser Seite nicht nur um Gewichtheberschuhe geht, stellen wir dir hier das Flossing Band vor.

 

Was ist Flossing?

Flossing Band long gamma schwarzDas Flossing ist eine moderne Therapiemöglichkeit zur Behandlung unterschiedlichster Beschwerdebilder, bei der mit Flossing Bändern (auch Voodoo Band, Ninja Band oder Voodoo Floss genannt) gearbeitet wird. 

Diese Art der Behandlung ist jedoch keine Weltneuheit. Bereits im alten Rom, gab es Berichte über die Therapie mit Kompressionsbandagen. Außerdem erinnert das Flossing Band an die Schnürbandagen der Gladiatoren.

Einfach ausgedrückt, wird beim Flossing ein festes Gummiband um ein Körperteil gewickelt und dann für einige Minuten gezielte Bewegungen damit ausgeführt. Das zu behandelnde Körperteil (häufig Gelenk) wird dabei mit starkem Druck umwickelt und praktisch fast komplett abgebunden. Nach einigen Minuten löst man das Flossing Band und der zuvor abgeschnürte Bereich wird schlagartig mit Blut und Nährstoffen geflutet. Eine Vielzahl von Patienten berichten bereits unmittelbar nach der ersten Behandlung über eine deutliche Minderung der Schmerzen und über eine verbesserte Beweglichkeit. 

 

Bei welchen Beschwerden ist die Behandlung mit dem Flossing Band sinnvoll?

Immer mehr Physiotherapeuten schwören auf die Therapie mit dem Floss Band. Einige gehen blaues flossing bandsogar so weit, dass sie diese Art der Therapie bei allen Patienten anwenden, bei denen eine eingeschränkte Beweglichkeit oder Schmerzen vorliegen. Selbst bei alten Verletzungen, an deren Schmerz man sich fast schon gewöhnt hat, bzw. deren Heilung man aufgegeben hat, wird mit dem Flossing Band therapiert. Und das mit großem Erfolg!

Weitere Einsatzmöglichkeiten:

  • Verbesserung der Beweglichkeit
  • chronische Gelenkleiden der Extremitäten
  • Sportverletzungen
  • nach operativen Eingriffen
  • chronische Sehnenbeschwerden (z.B. Patella Sehne: Runner’s Knee)
  • eingeschränkte Beweglichkeit

 

Werde ein geschmeidiger Leopard beinhaltet auch Flossing Band TechnikenGanz wichtig ist es an dieser Stelle zu erwähnen, dass Flossing nicht nur bei Verletzungen oder bei Beschwerden sinnvoll ist. 

Dr. Kelly Starret – einer der renommiertesten Physiotherapeuten und Autor von “Werde ein geschmeidiger Leopard – ist von der Wirksamkeit von Flossing mehr als überzeugt:

“Der Voodoo-Wickel hat klare Vorteile. Sie können in der Position mobiliseren, die sie optimieren wollen, und gleichzeitig Gelenkmechanik, Gewebegleitfähigkeit und Muskeldynamik verbessern. Dazu erreichen sie Gewebestrukturen, die sie sonst nur schwer zu fassen bekommen. Mit herkömmlichen Hilfsmitteln wie Lacrosseball, oder Hartschaumrolle, ist es schwer, die hohen, zur Körpermitte hin gelegenen hinteren Oberschenkelmuskeln und Adduktoren oder die Leisten- und Hüftbeugerregion zu mobiliseren.”

Wie funktioniert die Behandlung mit dem Flossing Band?

Schau dir dieses Video von Johannes Kwella an, um dir einen ersten Endruck von der Therapie mit dem Flossing Band zu verschaffen.

 

 

Wie du siehst, ist die Behandlung unkompliziert und leicht zu erlernen. Das zu behandelnde Flossing Band buchGelenk, wird mit dem Flossband umwickelt und abgeschnürt. Der hohe Druck sorgt dafür, dass der venöse Rückstrom zum Erliegen kommt und die Flüssigkeit aus dem Gewebe gepresst wird. Dies wird als Schwamm-Effekt bezeichnet. Abgesehen von der Flüssigkeit, werden auch Stoffwechsel-Endprodukte aus dem Gewebe abtransportiert. Kombiniert man nun die Kompression durch das Flossing Band mit möglichst endgradigen Bewegungen, wird der Schwamm-Effekt sogar noch verstärkt. 

Zusätzlich werden durch diese Bewegungen Verklebungen (Crosslinks) zwischen den einzelnen Gewebsschichten gelöst. Dies sorgt für eine nachhaltige Verbesserung der Beweglichkeit und für eine Normalisierung des Gewebszustandes.

Außerdem, kommt es bei der Therapie mit dem Flossing Band zu einer Hemmung von Schmerzsignalen auf der Ebene des Rückenmarks. Durch die Kompression und die Bewegung werden eine Vielzahl an Mechanorezeptoren im behandeltem Gewebe aktiviert. Diese hemmen den Einfluss auf die Weiterleitung von Schmerzsignalen im Rückenmark. Dies wird auch als Gate-Control-Theorie bezeichnet. Dadurch werden schmerzhaft in der Bewegung eingeschränkte Gelenke so gut wie möglich mobilisert. 

Nimmt man das Flossing Band nun ab, kommt es sofort zu einer reaktiven Mehrdurchblutung des Gewebes. Grund dafür ist, zum einen, dass sich ein Blutstau durch die starke Kompression gebildet hat und zum anderen, dass nach der Abnahme im geflossten Gewebe ein Unterdruck entsteht. Dieser zieht noch mehr Blut in das Gewebe. 

Das einströmende Blut versorgt das Gewebe mit Sauerstoff und Nährstoffen, wodurch Heilungs- und Regenerationsprozesse aktiviert und unterstützt werden.

Letzten Endes lässt sich festhalten, dass die Behandlung mit dem Flossing Band relativ schnell von jedem erlernt werden kann. Dabei empfiehlt es sich jedoch die entsprechende Lektüre zur Hand zu nehmen.

 

Kontraindikationen

Keine Behandlung mit dem Flossing Band sollte man vornehmen, wenn Hautkrankheiten, arterielle Verschlusskrankheiten, Herzinsuffizienz, Tumore oder andere bakterielle Entzündungen vorliegen. Zugegeben, die Behandlung ist nicht sehr angenehm, trotzdem sollte man auf den Patienten hören und die Therapie notfalls abbrechen, falls die Schmerzen zu groß werden.

 

Fazit

Flossing ist eine geniale Therapie zur Behandlung von Bewegungseinschränkungen und Schmerzen jeglicher Art – vor allem bei Sportlern. Die Techniken sind einfach zu erlernen und mit der entsprechenden Lektüre praktisch umzusetzen. Super ist außerdem, dass man viele Gelenke am eigenen Körper selbst behandeln kann.